PhD Student

Juliana Roost Basel

Sprachkontakt in den gallischen und germanischen Inschriften an der Peripherie lateinischer Epigraphik

ErstbetreuerProf. Dr. Rudolf Wachter
ZweitbetreuerProf. Dr. Karin Stüber
DisziplinLinguistik
Beginn Promotion02/2015
Statusin Bearbeitung

Mein Projekt beschäftigt sich mit einem Korpus aus Runeninschriften im älteren Futhark und gallischen Inschriften in lateinischer Schrift, Inschriften an der geographischen und kulturellen Peripherie der lateinischen Epigraphik. Die Inschriften werden in Hinblick auf ihr Genre analysiert. Dies ermöglicht einen Vergleich der Inschriften desselben Typs über Sprachgrenzen hinaus. Durch den Fokus auf Sprachkontakt soll identifiziert werden, wie bestimmte Arten des Sprach- und Schriftgebrauchs sich ausgebreitet haben, während andere auf eine Sprachgemeinschaft beschränkt bleiben.

SprachenGallisch, Germanisch
ForschungsrichtungenHistorische Soziolinguistik, Sprachkontakt, Epigraphik

Kontakt

Emailjuliana.roost@unibas.ch
Raum308
AdressePetersgraben 51
Basel
Homepagehttps://unibas.academia.edu/JulianaRoost



News

HPCL, HPSL and the GRK 1624 gratulate Bernd Kortmann and his team (Katja Roller und Marten Juskan) on winning the Instructional Development Award 2016. Awarded was the project “FREDDIE (FReiburg English Dialect Database for Instruction and E-learning) – Eine multimediale Plattform für forschendes, korpusbasiertes Lernen.”
If you want to learn more about the project, click here (German version).
The online version of FRED (“Freiburg English Dialect Corpus”) is accessible on the website of the UB Freiburg.

The HPSL was attributed the official Eucor - The European Campus label.

TV-Beitrag (Komi mit russischen Untertiteln) über das Komi-Dokumentationsprojekt der Freiburg Research Group in Saami Studies

Junge Forscher statt alte Studenten (Bericht, uni'campus, 03/2014)

Halten Graduiertenschulen was sie versprechen? (Ute Schulze und Valentin Klotzbücher, Forschung&Lehre 5/14

Pilotstudie Ausbildungs- und Karrierewege Hermann Paul School of Linguistics: Abschlussbericht

Newsletter Issue no. 6: Deutsch

Newsletter Issue no. 5: Deutsch

Newsletter Issue no. 4: English

Newsletter Issue no. 3: English

Newsletter Issue no. 1&2: German English

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2014

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2014 in Freiburg went to Sonya Kinsey and Uliana Schöller. Congratulations!

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2014 in Basel went to Carolina Spiegel and Burak S. Tekin. Congratulations!

PhD Scholarship Promotionskolleg Empirische Linguistik (PEL) 2014

The PEL scholarship 2014 went to Hanna Thiele. Congratulations!

Upcoming Events

24.Oktober 2017, 18:00-20:00
Digital Humanities – Einführung und Standortbestimmung aus Freiburger Perspektive

2. November 2017, 14-16 Uhr
Die Bedeutung lexikalisch teilspezifischer Schemata im monolingualen Erstspracherwerb des Deutschen: Eine Traceback-Studie (Gastvortrag)