PhD Student

Anna Müller Freiburg

Zwischen unvollständigem Spracherwerb und Sprachattrition. Morphosyntaktische Erosion im Polnischen als Herkunftssprache unter besonderer Berücksichtigung des Adjektivs.

ErstbetreuerProf. Dr. Juliane Besters-Dilger
DisziplinSlavistik
Beginn Promotion11/2012
Statusin Bearbeitung

Die sogenannten Herkunftssprecher (heritage language speakers) konstituieren die zweite Migrantengeneration, die in Familien geboren ist, deren Sprache eine andere als die Umgebungssprache ist. Die Sprachkompetenz dieser spezifischen frühbilingualen Sprechergruppe ist in der Regel von bestimmten Defiziten gekennzeichnet.

Mein Ziel ist, den Gebrauch von Adjektiven (in der Nominalphrase sowie als Prädikatsnomen) bei Herkunftssprechern des Polnischen in Deutschland zu erforschen. Die Untersuchung geht der Frage nach, inwieweit die standardsprachlichen Deklinations- und Wortbildungsregeln einerseits, und die Kongruenz- und Rektionsprinzipien andererseits in der Sprachproduktion der Herkunftssprecher verletzt werden. Es wird angenommen, dass das Kasussystem vereinfacht wird, und dass sich Interferenzen aus dem Deutschen in der Syntax beobachten lassen. Die dabei beobachteten Prozesse werden analysiert und systematisiert.

Das Interview als Methode zur Datenbeschaffung im Rahmen dieses Projektes ist in einen mündlichen und einen schriftlichen Teil gegliedert und auf drei Stunden angelegt. Das auf diesem Wege gewonnene Sprachkorpus, welches aus 50 Interviews besteht, stellt den Analysegegenstand dar. Eine monolinguale polnischsprachige Kontrollgruppe wird herangezogen. Meine Arbeitshypothese ist, dass die außersprachlichen Faktoren Bildungsniveau, eigene Motivation und Motivation durch die Eltern sowie Kommunikationssprache in der Familie (welche als unabhängige Variablen eingeführt werden) eine relevante Rolle für den Spracherhalt (bzw. für die Spracherosion) spielen. Weiterhin wird der Frage nachgegangen, ob das Ausreisealter aus dem Herkunftsland in einem Zusammenhang mit dem Spracherosionsgrad der Herkunftssprecher des Polnischen steht.


Kontakt

Emailanna-marta@gmx.de
Telefon0761/203-67716
Raum01008
AdresseWerthmannstr.14
Freiburg



News

Die neue Forschungsgruppe CLiMR (Cognition, language & interaction with machines Research Group) in Basel stellt sich vor. Interessiert mitzumachen? Get in touch here!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Wir freuen uns ab diesem Winter den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen jährlich verleihen zu können. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Gastwissenschaftler

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

Currently, the selection process of the scholarship is running.

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

PhD Scholarship Promotionskolleg Empirische Linguistik (PEL) 2014

The PEL scholarship 2014 went to Hanna Thiele. Congratulations!

Upcoming Events

8. August 2018, 9:00 Uhr
Kursprogramm: Überfachliche Kompetenzen HS 18

10.-11. September 2018
"Problemi di scrittura. Scuola, università, rete" (Workshop)

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg