PhD Alumni

Dario Coviello Basel

Textkonstruktion in der geschriebenen Sprache von L1-Schülern
Beschreibung und Auswertung des Schriftspracherwerbsprozesses entlang der Tessiner Sekundarschulzeit

ErstbetreuerProf. Dr. Angela Ferrari
ZweitbetreuerProf. Dr. Paolo D\\\'Achille
DisziplinItalianistik
StatusVerteidigt

Ziel des Forschungsprojekts ist es, den Schriftspracherwerbsprozess in Italienisch L1 entlang der Tessiner Sekundarschulzeit zu beschreiben und auszuwerten. Diesbezüglich werden insbesondere die folgenden Ebenen der Sprachbeschreibung analysiert: die Syntax, die Interpunktion, die Lexik und die Textualität.
Die Arbeitshypothese lautet, dass mit dem Voranschreiten der Schuljahre innerhalb jeder dieser Ebenen Veränderungen stattfinden. Es wird insbesondere davon ausgegangen, dass bei der Textproduktion die Hauptschwierigkeit der Sekundarschüler in der Schnittstelle zwischen Syntax/Interpunktion und Textualität liege, sprich in der Textkonstruktion und in der damit verbundenen Anwendung von grammatikalischen Phänomenen, welche stark mit der textuellen Ebene verknüpft sind. Man denke zum Beispiel an den Gebrauch der Interpunktion zur Signalisierung von Texteinheitsgrenzen, an die Syntax als Instrument zur Hierarchisierung der mitgeführten Informationen, oder an den funktionalen Bereich der Lexik, welcher zur logischen, thematischen und polyphonischen Kohärenz und Kohäsion beiträgt.
Um die Arbeitshypothese näher zu beschreiben und zu überprüfen, sind folgende Schritte notwendig: (i) Ein Instrumentarium erstellen, welches in der Lage ist, sowohl linguistische als auch textuelle Phänomene akkurat zu unterscheiden und anschliessend zu verknüpfen; (ii) die linguistischen und textuellen Eigenschaften der jeweiligen Schriftspracherwerbsstadien auf quantitative Art und Weise ermitteln, um ein Paradigma an zu vertiefenden Sprachmerkmalen definieren zu können; (iii) eine genaue qualitative Analyse der ausgewählten linguistischen und textuellen Phänomene durchführen; (iv) die jeweiligen Schriftspracherwerbsstadien mit ihren entsprechenden Ausgangs- und Zielvarietäten vergleichen (die spontane, informelle, mit Merkmalen der mündlichen Sprache versetzte geschriebene Sprache; die funktionale, geschriebene Standardsprache); (v) Stichprobenuntersuchungen zu Texten von Primar- sowie Oberstufenschüler durchführen, um die Schlussfolgerungen auch für Schriftspracherwerbsstadien ausserhalb der Sekundarschule bestätigen zu können.


Kontakt

Emaildario.coviello@unibas.ch

Curriculum Vitae

AUSBILDUNG

Seit September 2013: Doktorand in Italienischer Sprachwissenschaft, Universität Basel (Erstbetreuerin Prof. Dr. Angela Ferrari).

Juli 2011-August 2013: Lehrdiplom für Maturitätsschulen, Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz (Unterrichtsfächer: Italienisch und Spanisch).

Februar 2010 - Juli 2012: Master of Arts (MA), Universität Basel (Studienfächer: Italianistik und Hispanistik)

Februar - Juli 2010: Studienaufenthalt an der Universidad Complutense de Madrid, Spanien (Erasmus).

Oktober 2006 - Januar 2010: Bachelor of Arts (BA), Universität Basel (Studienfächer: Italianistik und Hispanistik).

September 2008 - Februar 2009: Studienaufenthalt an der Università degli Studi di Firenze, Italien (Erasmus).


BERUFSERFAHRUNG

Seit August 2013: Italienisch- und Spanischlehrer am Gymnasium Leonhard, Basel.

August 2012 - Juli 2013: Stellvertretender Assistent für Italienische Sprachwissenschaft, Universität Basel.
Lehrveranstaltung:
- Proseminar: Introduzione alla linguistica italiana: sintassi, pragmatica e sociolinguistica (HS 2012)

Januar 2012 - Juli 2013: Italienischlehrer bei den GGG-Kursen, Basel.

Juli 2011 - August 2012: Italienisch- und Spanischlehrer an der Sprachschule academia, Basel.


PUBLIKATIONEN

Coviello, Dario (in Vorbereitung), «L’uso della virgola nei testi di allievi delle medie», Ricognizioni.

Coviello, Dario (im Druck), «Problemi di gerarchizzazione informativa di Enunciato», in S. Fornara (Hrsg.), "Dalla teoria alla prassi. L’organizzazione dei testi scolastici ticinesi dalle elementari alle medie", Firenze, Cesati.

Coviello, Dario (2014), «L'interlingua scritta degli allievi ticinesi (IV media). Problemi di seg-mentazione del testo», in Ferrari, Angela/Korzen, Iørn/De Cesare, Anna-Maria (Hrsg.), "Tra romanistica e germanistica: lingua, testo, cognizione e cultura / Between Romance and Germanic: language, text, cognition and culture", Bern, Peter Lang.


VORTRÄGE

Basel, 10.06.2015
Doktorandenseminar: "Die Text- und Informationsfunktionen der Interpunktion in den Romanischen Sprachen: Zwischen Syntax und Prosodie"
Vortrag: "Le difficili gerarchizzazioni degli elaborati delle medie"

Basel, 11.02.2015
Weiterbildung für Italienischlehrpersonen: "Tra norma e realtà: l’italiano contemporaneo"
Vortrag: "Siamo andati a cercarlo, e stava rincorrendo una pecora: punteggiatura e sintassi negli elaborati dei ragazzi delle medie italiano L1". (in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Konsulat Basel)

Basel, 30.01.2015
Workshop: "Lavori in corso a Basilea. Ricerche dottorali in linguistica italiana"
Vortrag: "L’organizzazione gerarchico-informativa dell’Enunciato negli elaborati scolastici di allievi delle scuole medie ticinesi"

Basel, 05.06.14
Workshop: "TIscrivo: sviluppi della ricerca" (in Zusammenarbeit mit der SUPSI)
Vortrag:«La segmentazione del testo: Enunciati e Unità Informative».

Basel, 25.04.2014
Workshop: "Lavori in corso a Basilea. Ricerche dottorali in linguistica italiana."
Vortrag: «La testualità nella scrittura di apprendenti L1. Descrizione e valutazione del percorso di apprendimento della scrittura lungo l’arco delle scuole medie ticinesi».

Basel, 21.06.2013
Workshop: Universität Basel: "Lavori in corso a Basilea. Ricerche dottorali in linguistica italiana".
Vortrag: «L'interlingua scritta L1 e L2. Problemi di lingua tra costruzione della frase e costruzione del testo».

Basel, 06.06.2013
Konferenz: Universität Basel ? Copenhagen Business School (CBS): "Tra Romanistica e Germanistica: lingua, testo, cognizione, cultura / Between Romance and Germanic: language, text, cognition and culture".
Vortrag: «L??interlingua? scritta degli allievi ticinesi (IV media). Primi rilievi sintattico-testuali».

Basel, 26.04.2013
Workshop: Universität Basel ? Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI): "Progetto TIscrivo: sviluppi della ricerca".
Vortrag mit Angela Ferrari: «Coordinazione vs giustapposizione. Criteri sintattici, semantici, inter-puntivi».




L’éponyme du succès serait pour nous de réussir à bâtir une relation de confiance avec nos clients. Toutefois, en tant qu' établissement dispensant des médicaments, notre pharmacie dans le respect de la loi, et dans le lit, un homme peut se sentir frustré et déprimé. Le Viagra est toujours considéré comme l'un des médicaments les plus intimes sur notre vie privée. Nous vous comprenons et c'est pour cela que nous vous offrons un large éventail de médicaments contre l'impuissance, y compris du Viagra dans notre pharmacie à des doses de 5, 10 et 20 mg. Cialis Générique https://pharmacie-hommes.fr/drugs/acheter-cialis-generique-en-ligne Les génériques contre l'impuissance fonctionnent avec l'ingrédient Tadalafil, c'est un fait établi. Cela fait du Cialis, l'une des drogues les plus intimes sur notre site, choisissez celle qui vous convient. Dans tous les cas, vos achats en ligne sont sauvegardés par une chaîne SSL cryptée.

Current research

DIS-AGREE (Grant: The European Campus „Seed Money“)

Das geisteswissenschaftliche Projekt aus der Linguistik steht unter der Leitung der Universität Freiburg und wird gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg umgesetzt. Information und Kontakt

Upcoming Events

Tuesday, 19th November, 9-12pm
"Linguists Anonymous" Writing Group

Mittwoch, 20. November 2019, 18:15-19:45 Uhr
Redefining endangerment and indigenousness. The case of Chabacano (Vortragsreihe "Visibilizar lo invisible: lenguas indígenas del mundo iberorrománico")

News

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019 in Basel went to Ye Ji Lee. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Seit Winter 2018 verleihen wir jährlich den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen. 

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg