PhD Alumni

Annette Fahrner Freiburg

Der Erwerb deutscher "es"-Konstruktionen durch spanischsprachige Deutschlernende

ErstbetreuerProf. Dr. Martin Hilpert
ZweitbetreuerProf. Dr. Daniel Jacob
DisziplinLinguistik
StatusVerteidigt

Das Promotionsprojekt ist im Bereich der Fremdsprachenerwerbsforschung angesiedelt und basiert auf einem gebrauchsbasierten konstruktionsgrammatischen Ansatz (Goldberg 1995, 2006). Mittels korpuslinguistischer und experimenteller Methoden wird der Erwerb des deutschen Pronomens "es" durch spanischsprachige Deutschlernende untersucht. Hierbei handelt es sich um ein absolutes Forschungsdesiderat – lediglich Kemme 1979 widmet sich dem Pronomen "es" aus fremdsprachendidaktischer Sicht – und eine umfassende Analyse verspricht aus verschiedenen Gründen wichtige Erkenntnisse über Spracherwerbsprozesse. Ferner verfolgt das Projekt eine kontrastive Fragestellung, indem das Sprachenpaar Deutsch und Spanisch untrsucht wird, welches - in Bezug auf das hier relevante Phänomen, das deutsche Pronomen "es" - deutliche Unterschiede aufweist. Prinzipielle These der Untersuchung ist, dass die unterschiedliche Frequenz einzelner Konstruktionen mit dem Pronomen "es" Niederschlag im Erwerb des Pronomens durch spanischsprachige Deutschlernende findet und dass sich dieser Effekt in deren "es"-Verwendung nachweisen lässt.


Kontakt

Emailannette.fahrner@kit.edu

Curriculum Vitae

AUSBILDUNG und BERUF

seit Oktober 2018
Akademische Mitarbeiterin am Studienkolleg des KIT
KIT

April 2017 - September 2018
Freiberufliche Dozentin für Deutsch als Fremdsprache
Goethe-Institut Mannheim, KIT Karlsruhe

April 2016 - März 2017
Akademische Mitarbeiterin und Geschäftsführerin am Institut für deutsche Sprache und Literatur der PH Karlsruhe
Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Februar 2013 - November 2017
Promotionsstudium als Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs 1624 "Frequenzeffekte in der Sprache"

Oktober 2010 - Januar 2013
Masterstudium im Fach "Fremdsprache Deutsch / Interkulturelle Germanistik"
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Oktober 2007 - Juli 2010
Bachelorstudium in den Fächern Germanistik (Hauptfach) und Geschichte (Nebenfach)
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2007
Abitur am Gymnasium am Deutenberg in Villingen-Schwenningen


WISSENSCHAFTLICHE TÄTIGKEIT

seit Oktober 2018
Akademische Mitarbeiterin am Studienkolleg des KIT
KIT

April 2016 - März 2017
Akademische Mitarbeiterin am Institut für deutsche Sprache und Literatur der PH Karlsruhe
Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Februar 2013 - November 2017
Promotion
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Februar 2010 - Februar 2013
Anstellung als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Germanische Philologie bei Prof. Dr. Peter Auer
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

November 2008 - April 2011
Anstellung als wissenschaftliche Hilfskraft an der FRIAS School of History
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


VORTRÄGE und PRÄSENTATIONEN

Juli 2018: "Difficulties in the acquisition of German 'es'-constructions by Spanish-speaking learners: L1 influence vs L2 frequency effects" (Vortrag);
"A Constructionist Approach to the Classification of the German Pronoun ‘es’" (Vortrag),
ICCG10, Sorbonne (Paris)

April 2017: "Frequency effects in the acquisition of the German pronoun “es” in SLA" (Vortrag)
"Thinking, Doing, Learning (TDL3): Usage-based Perspectives on Second Language Learning",
LMU München

November 2015: "A Constructionist Approach to the Classification of the German Pronoun 'es'" (eingeladener Vortrag)
Workshop "Seminar on the Syntax of Spoken Language", organisiert von der CoCoLaC-Forschungsgruppe, Universität Helsinki (Finnland)

Oktober 2015: "Frequency effects in Second Language Acquisition: The acquisition of German constructions with the pronoun 'es'" (Vortrag)
Workshop "Frequency Effects in Construction Grammar", Universität Freiburg

Juli 2015: "Fremdsprachenerwerb aus gebrauchsbasierter konstruktionsgrammatischer Perspektive: Frequenzeffekte beim Erwerb von "es"-Konstruktionen durch spanischsprachige Deutschlerner" (Vortrag)
Workshop "Bridging a Gap with Construction Grammar: Second Language Acquisition and Second Language Varieties of English", Universität Freiburg

Juni 2015: "Frequency Effects in Second Language Acquisition (SLA): The Acquisition of German Constructions with the Pronoun 'es'" (Vortrag)
"Thinking, Doing, Learning (TDL2): Usage-based Perspectives on Second Language Learning", Universität Groningen (Niederlande)

Oktober 2014: "A Constructionist Approach to the Classification of the German Subject Pronoun 'es'" (Vortrag)
DGKL6, Universität Erlangen

September 2014: "A Constructionist Approach to the Classification of the German Pronoun 'es'" (Vortrag)
ICCG8, Universität Osnabrück

Juli 2014: "The Acquisition of Constructions with the German Pronoun 'es' in SLA" (Posterpräsentation)
Workshop "Crosslinguistic Perspectives on Language Learning and Processing", Universität Tübingen


WORKSHOP-ORGANISATION

Oktober 2015: "Frequency Effects in Construction Grammar", Universität Freiburg, 23.10. - 24.10.2015.
Organisiert zusammen mit Uliana Schöller
GastrednerIn: Adele Goldberg, Martin Hilpert

Juli 2015: "Bridging a Gap with Construction Grammar: Second Language Acquisition and Second Language Varieties of English", Universität Freiburg, 06.07. - 07.07.2015.
Organisiert zusammen mit Stephanie Horch und Boniface Nkombong
GastrednerIn: Ute Römer, Thomas Hoffmann


LEHRTÄTIGKEIT

seit WS 2018/19
DaF-Lehrtätigkeit
Studienkolleg des KIT (Karlsruhe)

April 2017 - September 2018
DaF-Lehrtätigkeit
Goethe-Institut Mannheim, KIT Karlsruhe

SoSe 2016 und WS 2016/17
Linguistische Lehrveranstaltungen im Umfang von 8 SWS pro Semester
Pädagogische Hochschule Karlsruhe

WS 2013/2014
Begleittutorat für ausländische Studierende zur Vorlesung "Einführung in die Linguistik"
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

WS 2012/2013
Linguistik-Mentorat für ausländische Studierende und DoktorandInnen
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

SoSe 2012
Deutsch-Sprachkurs (Niveau: B1) für Erasmus-Studierende
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

WS 2011/2012
Deutsch-Sprachkurs (Niveau: B2) für Erasmus-Studierende
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Seit August 2011
Regelmäßige Leitung einwöchiger Intensiv-Deutschkurse für SchülerInnen unterschiedlicher Niveaustufen
Goethe-Institut Nancy (Frankreich)




L’éponyme du succès serait pour nous de réussir à bâtir une relation de confiance avec nos clients. Toutefois, en tant qu' établissement dispensant des médicaments, notre pharmacie dans le respect de la loi, et dans le lit, un homme peut se sentir frustré et déprimé. Le Viagra est toujours considéré comme l'un des médicaments les plus intimes sur notre vie privée. Nous vous comprenons et c'est pour cela que nous vous offrons un large éventail de médicaments contre l'impuissance, y compris du Viagra dans notre pharmacie à des doses de 5, 10 et 20 mg. Cialis Générique https://pharmacie-hommes.fr/drugs/acheter-cialis-generique-en-ligne Les génériques contre l'impuissance fonctionnent avec l'ingrédient Tadalafil, c'est un fait établi. Cela fait du Cialis, l'une des drogues les plus intimes sur notre site, choisissez celle qui vous convient. Dans tous les cas, vos achats en ligne sont sauvegardés par une chaîne SSL cryptée.

Current research

DIS-AGREE (Grant: The European Campus „Seed Money“)

Das geisteswissenschaftliche Projekt aus der Linguistik steht unter der Leitung der Universität Freiburg und wird gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg umgesetzt. Information und Kontakt

Upcoming Events

Tuesday, 19th November, 9-12pm
"Linguists Anonymous" Writing Group

Mittwoch, 20. November 2019, 18:15-19:45 Uhr
Redefining endangerment and indigenousness. The case of Chabacano (Vortragsreihe "Visibilizar lo invisible: lenguas indígenas del mundo iberorrománico")

News

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019 in Basel went to Ye Ji Lee. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Seit Winter 2018 verleihen wir jährlich den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen. 

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg