PhD Alumni

Elise Weber Freiburg

Migrationshintergrund von Lehrern: Ressource oder Hindernis?
Eine bildungsgeographische Studie

ErstbetreuerProf. Dr. Tim Freytag
ZweitbetreuerProf. Dr. Caroline Kramer
DisziplinHumangeographie
StatusPubliziert
Publikationhttp://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/9638/

Bildungsdisparitäten zwischen Schülern ohne und mit Migrationshintergrund, die ca. 30 Prozent der Schülerschaft stellen, sind seit den PISA-Studien in der Öffentlichkeit wie auch in der Bildungsforschung in Deutschland sehr präsent. Aktuell wächst ebenso das Interesse an Lehrkräften mit Migrationshintergrund, deren Anteil laut Mikrozensus lediglich 5 Prozent beträgt. Dem mehrheitlich defizitorientierten Blick auf die Schülerschaft mit Migrationshintergrund steht ein Blick auf die Ressourcen der und Hoffnungen in die Lehrerschaft mit Migrationshintergrund gegenüber. Dennoch wird dem Forschungsbedarf und der defizitären Datenlage zu Lehrkräften mit Migrationshintergrund in der deutschsprachigen Bildungsforschung bislang nicht ausreichend Aufmerksamkeit geschenkt. Das Promotionsvorhaben ist ein interdisziplinäres, bildungsgeographisches Projekt mit dem Ziel, eine kritische Auseinandersetzung mit dem Begriff Migrationshintergrund im Kontext von Lehrenden im öffentlichen Schulwesen in Deutschland zu leisten. Der erste Teil der Studie gliedert sich in eine quantitative und qualitative Bestandsaufnahme, in der die Präsenz von Lehrkräften mit Migrationshintergrund im Mittelpunkt steht. Aus einer handlungstheoretischen Perspektive heraus folgt in einem zweiten Teil eine akteurszentrierte Potenzialanalyse. Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Rolle des geographischen Kontextes in konkreten räumlichen Zusammenhängen, d.h. der je spezifischen Akteurskonstellationen, für die Bewertung des Migrationshintergrundes von Lehrkräften. Methodisch besteht der quantitative Teil der Studie aus einer räumlich differenzierten Analyse amtlicher Daten (Mikrozensus, Statistisches Landesamt Baden-Württemberg) und selbständiger bildungsbezogener Erhebungen. Der qualitative Teil stützt sich auf Interviews mit verschiedenen Akteuren in baden-württembergischen Schulen und ausgewählten außerschulischen Experten.


Kontakt

Emailelise.weber@geographie.uni-freiburg.de
Homepagehttp://www.geographie.uni-freiburg.de/ikg/mitarb/weber_e

Curriculum Vitae

2010-2012 Akademische Mitarbeiterin am Institut für Kulturgeographie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2009 - 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Kulturgeographie am Geographischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2007 Staatsexamen Geographie und Romanistik (Französisch)

2000 - 2007 Studium der Geographie und Romanistik (Französisch) an den Universitäten Heidelberg und Perpignan




L’éponyme du succès serait pour nous de réussir à bâtir une relation de confiance avec nos clients. Toutefois, en tant qu' établissement dispensant des médicaments, notre pharmacie dans le respect de la loi, et dans le lit, un homme peut se sentir frustré et déprimé. Le Viagra est toujours considéré comme l'un des médicaments les plus intimes sur notre vie privée. Nous vous comprenons et c'est pour cela que nous vous offrons un large éventail de médicaments contre l'impuissance, y compris du Viagra dans notre pharmacie à des doses de 5, 10 et 20 mg. Cialis Générique https://pharmacie-hommes.fr/drugs/acheter-cialis-generique-en-ligne Les génériques contre l'impuissance fonctionnent avec l'ingrédient Tadalafil, c'est un fait établi. Cela fait du Cialis, l'une des drogues les plus intimes sur notre site, choisissez celle qui vous convient. Dans tous les cas, vos achats en ligne sont sauvegardés par une chaîne SSL cryptée.

Current research

DIS-AGREE (Grant: The European Campus „Seed Money“)

Das geisteswissenschaftliche Projekt aus der Linguistik steht unter der Leitung der Universität Freiburg und wird gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg umgesetzt. Information und Kontakt

Upcoming Events

Montag, 18. November 12 Uhr c.t.
Sprachwissenschaftliche Perspektiven zu Comparative Area Studies (Lunch Lecture)

Tuesday, 19th November, 9-12pm
"Linguists Anonymous" Writing Group

News

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019 in Basel went to Ye Ji Lee. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Seit Winter 2018 verleihen wir jährlich den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen. 

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg