PhD Student

Jens Leonhard Freiburg

Die Vergangenheitstempora im Alemannischen Südwestdeutschlands und des Elsass

ErstbetreuerProf. Dr. Peter Auer
ZweitbetreuerAntje Dammel
DisziplinGermanistik
Beginn PromotionApril 2016
Statusin Bearbeitung

In meinem Promotionsprojekt untersuche ich die Funktionen und die Frequenz der Vergangenheitstempora des Alemannischen in Südwestdeutschland sowie im Elsass der letzten 100 Jahre. Schon eine stichprobenhafte Vorabuntersuchung zeigte, dass die allgemeine Ansicht, das Präteritum sei im Alemannischen nicht existent, zurückzuweisen ist. Eine zentrale Frage der Arbeit wird daher sein, ob die Frequenz des Präteritums im Untersuchungszeitraum zugenommen hat und welche Verben von dieser Entwicklung betroffen sind. Daneben richtet sich der Fokus auch auf die Untersuchung des Doppelperfekts. Bisherige Auseinandersetzungen mit diesem Phänomen beschränkten sich auf Introspektion oder korpusbasierte Analysen ohne quantitative Betrachtung und statistische Auswertung. Erstmals soll nun eine korpuslinguistische Analyse mit anschließender statistischer Auswertung nach festgelegten Parametern Aufschluss über Funktion und Verwendung dieses Tempus geben.

SprachenDeutsch; Englisch
ForschungsrichtungenAspekt, Morphologie, Syntax, Tempus, Variationslinguistik, Wortbildung

Kontakt

Emailjens.leonhard@germanistik.uni-freiburg.de
Raum2007
AdresseBelfortstraße 16
Freiburg

Curriculum Vitae

Berufliche Tätigkeit

Seit 04/2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Seminar - Germanistische Linguistik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

10/2015-02/2016

Tutor in der germanistischen Linguistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei der Vorlesung zur Einführung in die Linguistik

04/2015-09/2015

Tutor in der germanistischen Linguistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei Prof. Dr. Peter Auer

11/2014-03/2016

Wissenschaftliche Hilfskraft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei Prof. Dr. Helga Kotthoff

05/2014-09/2014

Tutor in der germanistischen Linguistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei Prof. Dr. Guido Seiler

10/2012-09/2013

Tutor und wissenschaftliche Hilfskraft in der germanistischen Linguistik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg


Akademische Ausbildung

2013-2015

Master-Studium in Germanistische Linguistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2010-2013

Bachelor-Studium in Germanistik (HF) und Philosophie (NF) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg




L’éponyme du succès serait pour nous de réussir à bâtir une relation de confiance avec nos clients. Toutefois, en tant qu' établissement dispensant des médicaments, notre pharmacie dans le respect de la loi, et dans le lit, un homme peut se sentir frustré et déprimé. Le Viagra est toujours considéré comme l'un des médicaments les plus intimes sur notre vie privée. Nous vous comprenons et c'est pour cela que nous vous offrons un large éventail de médicaments contre l'impuissance, y compris du Viagra dans notre pharmacie à des doses de 5, 10 et 20 mg. Cialis Générique https://pharmacie-hommes.fr/drugs/acheter-cialis-generique-en-ligne Les génériques contre l'impuissance fonctionnent avec l'ingrédient Tadalafil, c'est un fait établi. Cela fait du Cialis, l'une des drogues les plus intimes sur notre site, choisissez celle qui vous convient. Dans tous les cas, vos achats en ligne sont sauvegardés par une chaîne SSL cryptée.

Current research

DIS-AGREE (Grant: The European Campus „Seed Money“)

Das geisteswissenschaftliche Projekt aus der Linguistik steht unter der Leitung der Universität Freiburg und wird gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg umgesetzt. Information und Kontakt

Upcoming Events

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18:15-19:45 Uhr
La Lengua Bubi: resistencia, rehabilitación y empoderamiento (Vortragsreihe "Visibilizar lo invisible: lenguas indígenas del mundo iberorrománico")

Montag, 4. November 2019
Studi linguistici su corpora romanzi scritti e orali: selected papers dagli incontri DILEF/UNIBAS (Workshop)

News

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019 in Basel went to Ye Ji Lee. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Seit Winter 2018 verleihen wir jährlich den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen. 

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg