PhD Student

Bernardo Limberger 0

Die Leseverarbeitung auf Hochdeutsch von Sprechern der Minderheitensprache Hunsrückisch in Brasilien

ErstbetreuerProf. Dr. Augusto Buchweitz
ZweitbetreuerProf. Dr. Evelyn Ferstl
DisziplinAllgemeine Sprachwissenschaft
Statusin Bearbeitung

Die Minderheitensprache Hunsrückisch ist eine überregionale Variante des Deutschen in Rio Grande do Sul/Südbrasilien, die ein Dialektkontinuum darstellt, dessen sprachliche Konstitution auf eine rhein-/moselfränkische Basis zurückgeht. Außerdem besteht diese Sprache aus einer Vielfalt sprachkontaktbedingter Elemente anderer deutscher Dialekte (Altenhofen, 1996). Hochdeutsch und Hunsrückisch gelten als unterschiedliche Sprachen, obwohl beide Sprachen Gemeinsamkeiten zeigen. In diesem Sinne kann Hunsrückisch das Erlernen des Hochdeutschen erleichtern (was in den Schulen und Sprachkursen zu bestätigen ist). Daher besteht die Frage, ob Hunsrückisch die Leseverarbeitung auf Hochdeutsch stützen kann. Das Ziel meines Promotionsprojekts ist, die Leseverarbeitung in der Zwei- und Mehrsprachigeit im hunsrückischen Kontext zu untersuchen - in Bezug auf folgende Aspekte: phonemische Bewusstheit, Worterkennung und Satzverständnis. Die Methode besteht hauptsächlich aus psycholinguistischen Experimenten und, wenn es möglich wird, aus funktionaler Magnetresonanztomografie. Wir untersuchen also, wie Hunsrückisch die Verarbeitung auf Hochdeutsch beeinflussen kann. Mit dieser Studie können wir dazu beitragen, die Interaktion von unterschiedlichen Sprachen während der Leseverarbeitung zu verstehen, d.h. von einer nur mündlichen Sprache (Hunsrückisch), einer Fremdsprache (Hochdeutsch) und der Sprache der Alphabetisierung (Portugiesisch) und evtl. Sprachlernmethoden in dem mehrsprachigen Kontext Brasiliens zu entwickeln.

SprachenPortugiesisch, Deutsch, Englisch, Hunsrückisch
ForschungsrichtungenFächer: Psycholinguistik, Kognitionswissenschaft, Neurolinguistik und Dialektologie. Schwerpunkte: Bi- und Multilingualismus, Spracherwerb, Minderheitensprachen, Leseverarbeitung
SchlüsselwörterLeseverarbeitung, Bi- und Multilingualismus, Hunsrückisch. Hochdeutsch.

Kontakt

Emailbernardo_kl@yahoo.com.br
Raum3013
AdresseFriedrichstraße 50
Freiburg
Homepagehttps://www.researchgate.net/profile/Bernardo_Limberger?ev=hdr_xprf

Curriculum Vitae

Bernardo Limberger absolvierte im Jahr 2008 ein Studium in DaF, Portugiesisch und Literatur an der Unisinos (São Leopoldo, Brasilien). Im Jahr 2009 machte er das Referendariat in der Porto-Seguro-Schule in São Paulo und im darauf folgenden Jahr arbeitete er als Deutsch- und Portugiesischlehrer. 2014 schloss er das Masterstudium in Linguistik ab und begann mit seiner Promotion an der Päpstlichen Universität von Rio Grande do Sul (Porto Alegre, Brasilien).




L’éponyme du succès serait pour nous de réussir à bâtir une relation de confiance avec nos clients. Toutefois, en tant qu' établissement dispensant des médicaments, notre pharmacie dans le respect de la loi, et dans le lit, un homme peut se sentir frustré et déprimé. Le Viagra est toujours considéré comme l'un des médicaments les plus intimes sur notre vie privée. Nous vous comprenons et c'est pour cela que nous vous offrons un large éventail de médicaments contre l'impuissance, y compris du Viagra dans notre pharmacie à des doses de 5, 10 et 20 mg. Cialis Générique https://pharmacie-hommes.fr/drugs/acheter-cialis-generique-en-ligne Les génériques contre l'impuissance fonctionnent avec l'ingrédient Tadalafil, c'est un fait établi. Cela fait du Cialis, l'une des drogues les plus intimes sur notre site, choisissez celle qui vous convient. Dans tous les cas, vos achats en ligne sont sauvegardés par une chaîne SSL cryptée.

Current research

DIS-AGREE (Grant: The European Campus „Seed Money“)

Das geisteswissenschaftliche Projekt aus der Linguistik steht unter der Leitung der Universität Freiburg und wird gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg umgesetzt. Information und Kontakt

Upcoming Events

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18:15-19:45 Uhr
La Lengua Bubi: resistencia, rehabilitación y empoderamiento (Vortragsreihe "Visibilizar lo invisible: lenguas indígenas del mundo iberorrománico")

Montag, 4. November 2019
Studi linguistici su corpora romanzi scritti e orali: selected papers dagli incontri DILEF/UNIBAS (Workshop)

News

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019 in Basel went to Ye Ji Lee. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Seit Winter 2018 verleihen wir jährlich den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen. 

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg