PhD Student

Sophia Wulfert Freiburg

Frequenzeffekte bei der Verarbeitung von Konsonantenclustern im Deutschen

ErstbetreuerProf. Dr. Peter Auer
ZweitbetreuerJunProf. Dr. Adriana Hanulikova
DisziplinLinguistik
Beginn Promotion10/2015
Statusin Bearbeitung

In meiner Dissertation untersuche ich, inwiefern die Verarbeitung silbeninitialer Konsonantencluster im Deutschen von der Häufigkeit ihres Gebrauchs abhängig ist. Dazu werden hochfrequente Cluster wie /ʃt-/ mit niedrigfrequenten Clustern wie /tʃ-/ hinsichtlich der Genauigkeit ihrer Verarbeitung in Perzeption und Produktion verglichen. Hauptziel der Arbeit ist festzustellen, ob für eine bessere Verarbeitung eher die Gebrauchshäufigkeit entscheidend ist oder eher die phonologische Wohlgeformtheit (vgl. Clements 1990). Mithilfe eines Produktionsexperimentes (Nachsprechen von Nonce-Silben) und eines Perzeptionsexperimentes (Transkription von unter Rauschen präsentierten Nonce-Silben) kann gezeigt werden, dass hochfrequente Konsonantencluster sowohl in der Produktion als auch in der Perzeption einen Verarbeitungsvorteil haben, während die phonologische Wohlgeformtheit der Cluster keinen positiven Effekt auf die Verarbeitung hat. Beide Prozesse scheinen also den gleichen Einflussfaktoren ausgesetzt zu sein.

SprachenDeutsch
ForschungsrichtungenSprachverarbeitung, Phonologie
SchlüsselwörterKonsonantencluster, Perzeption, Produktion, Versprecher

Kontakt

Emailsophia.wulfert@frequenz.uni-freiburg.de
Telefon0761-203-3211
Raum104
AdresseBelfortstr. 14
Freiburg i. Br.
Homepagehttp://frequenz.uni-freiburg.de/wulfert-projekt

Curriculum Vitae

AUSBILDUNG und ARBEITSERFAHRUNG

10/2017 - 11/2017: DAAD-Forschungsaufenthalt am MARCS Institute for Brain, Behaviour and Development (Western Sydney University, Australien), Mentorin: Prof. Anne Cutler

Seit 10/2015: Doktorandin am DFG GRK 1624 "Frequenzeffekte in der Sprache", Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

09/2014: Magistra Artium in Allgemeiner Linguistik (Technische Universität Berlin) und Skandinavistik (Humboldt-Universität zu Berlin)

04/2009 - 06/2009: Praktikum am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik, Nijmegen

08/2006 - 07/2007: Erasmus-Jahr an der Universitetet i Oslo



LEHRTÄTIGKEIT

WS 2016/17: Proseminar "Sprachperzeption" (zusammen mit Helena Levy)

11/2007 - 06/2009: eLearning-Tutorin am Institut für Sprache und Kommunikation, Technische Universität Berlin


VORTRÄGE und POSTER

”Frequency of sublexical units in speech production and perception: The case of consonant clusters”
Vortrag beim Workshop "Frequency Information in Speech Perception"
Universität Freiburg, 30.05.2017

”Consonant clusters as units of processing: the roles of frequency and sonority”
Poster-Präsentation bei der Winterschool "Speech Production and Perception: Learning and Memory"
Chorin, 11.01.2017

"Does frequency matter? Processing of German consonant clusters in pseudowords"
Vortrag beim Workshop "Ongoing psycholinguistic research at the GRK 'Frequency effects in language'"
Universität Freiburg, 15.06. 2016



WORKSHOP-ORGANISATION

”Frequency information in speech perception”
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 29. - 31.05.2017
Workshop-Organisation mit Helena Levy

"Ongoing psycholinguistic research at the GRK 'Frequency effects in language'"
15.06.2015
Eingeladener Gast: Anne Cutler
Workshop-Organisation mit Helena Levy




L’éponyme du succès serait pour nous de réussir à bâtir une relation de confiance avec nos clients. Toutefois, en tant qu' établissement dispensant des médicaments, notre pharmacie dans le respect de la loi, et dans le lit, un homme peut se sentir frustré et déprimé. Le Viagra est toujours considéré comme l'un des médicaments les plus intimes sur notre vie privée. Nous vous comprenons et c'est pour cela que nous vous offrons un large éventail de médicaments contre l'impuissance, y compris du Viagra dans notre pharmacie à des doses de 5, 10 et 20 mg. Cialis Générique https://pharmacie-hommes.fr/drugs/acheter-cialis-generique-en-ligne Les génériques contre l'impuissance fonctionnent avec l'ingrédient Tadalafil, c'est un fait établi. Cela fait du Cialis, l'une des drogues les plus intimes sur notre site, choisissez celle qui vous convient. Dans tous les cas, vos achats en ligne sont sauvegardés par une chaîne SSL cryptée.

Current research

DIS-AGREE (Grant: The European Campus „Seed Money“)

Das geisteswissenschaftliche Projekt aus der Linguistik steht unter der Leitung der Universität Freiburg und wird gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg umgesetzt. Information und Kontakt

Upcoming Events

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18:15-19:45 Uhr
La Lengua Bubi: resistencia, rehabilitación y empoderamiento (Vortragsreihe "Visibilizar lo invisible: lenguas indígenas del mundo iberorrománico")

Montag, 4. November 2019
Studi linguistici su corpora romanzi scritti e orali: selected papers dagli incontri DILEF/UNIBAS (Workshop)

News

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019 in Basel went to Ye Ji Lee. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Seit Winter 2018 verleihen wir jährlich den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen. 

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg