PhD Student

Silvia Rodrigues Parrinha Freiburg

Variación pragmático-discursiva en el uso del Pretérito Perfecto Compuesto y el Pretérito Perfecto Simple en el español de América

ErstbetreuerProf. Dr. Daniel Jacob
DisziplinRomanistik
Beginn Promotion02/2013
Statusin Bearbeitung

In diesem Dissertationsprojekt wird die Opposition zwischen dem pretérito perfecto compuesto (PPC) (he cantado ,,ich habe gesungen") und dem pretérito perfecto simple (PPS) (canté ,,ich sang") in verschiedenen hispanoamerikanischen Varietäten untersucht. Traditionelle Erklärungsansätze, die sich an der Beschreibung des PPC- und PPS-Gebrauchs im peninsularen Standardspanisch orientieren, gehen von temporalen und aspektuellen Distinktionsmerkmalen dieser Opposition aus (cf. Lope Blanch 1972; Berschin 1976; Donni de Mirande 1992; RAE und ASALE 2009). Jedoch divergiert der Gebrauch dieser Vergangenheitstempora in den hispanoamerikanischen Dialekten stark vom peninsularen Standardspanischen und auch unter den hispanoamerikanischen Varietäten wurden einige Divergenzen dokumentiert. Sprachdaten der verschiedenen Dialekte zeigen außerdem, dass das traditionelle Beschreibungsmodell für den PPC- und PPSGebrauch im amerikanische Spanisch Inkongruenzen aufweist, die nicht auf einer rein zeitlogischen und aspektuellen Ebene gelöst werden können. Obwohl in den meisten Studien zum Perfektgebrauch im Spanischen auf pragmatische Funktionen verwiesen wird (cf. Alarcos 1947; Howe 2013), ist bislang noch nicht tiefgehend herausgearbeitet worden, worin diese genau bestehen. Ziel dieses Dissertationsprojektes ist es, diesen pragmatischen Ansatz aufzugreifen und zu einem eigenständigen Modell weiterzuentwickeln, der aber ebenso den variationellen Gesichtspunkt dieser Opposition berücksichtig. Der Analyseschwerpunkt, nach Vorbild von Jacob (1994) und García Negroni (1999), liegt dabei auf dem sprachlichen und kommunikativen Kontext, mit besonderem Augenmerk auf die Sprecher-Hörer-Beziehung und die Kommunikationsabsicht. Für die Untersuchung werden beispielhaft vier hispanoamerikanische Varietäten ausgewählt, die eine markante und untereinander unterschiedliche PPC-PPS- Opposition aufweisen. Anhand einer qualitativen Korpusuntersuchung werden einerseits die pragmatischen und diskursiven Funktionen der Opposition (z.B. Diskursrelevanz und Sprechernähe oder -distanz) herausgestellt und andererseits wird gezeigt, welche Kontexte den Gebrauch des PPC oder des PPS bevorzugen oder sogar bestimmen.

SprachenSpanisch

Kontakt

Emails.parrinha@gmail.com



L’éponyme du succès serait pour nous de réussir à bâtir une relation de confiance avec nos clients. Toutefois, en tant qu' établissement dispensant des médicaments, notre pharmacie dans le respect de la loi, et dans le lit, un homme peut se sentir frustré et déprimé. Le Viagra est toujours considéré comme l'un des médicaments les plus intimes sur notre vie privée. Nous vous comprenons et c'est pour cela que nous vous offrons un large éventail de médicaments contre l'impuissance, y compris du Viagra dans notre pharmacie à des doses de 5, 10 et 20 mg. Cialis Générique https://pharmacie-hommes.fr/drugs/acheter-cialis-generique-en-ligne Les génériques contre l'impuissance fonctionnent avec l'ingrédient Tadalafil, c'est un fait établi. Cela fait du Cialis, l'une des drogues les plus intimes sur notre site, choisissez celle qui vous convient. Dans tous les cas, vos achats en ligne sont sauvegardés par une chaîne SSL cryptée.

Current research

DIS-AGREE (Grant: The European Campus „Seed Money“)

Das geisteswissenschaftliche Projekt aus der Linguistik steht unter der Leitung der Universität Freiburg und wird gemeinsam mit den Universitäten Basel, Haute-Alsace und Strasbourg umgesetzt. Information und Kontakt

Upcoming Events

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18:15-19:45 Uhr
La Lengua Bubi: resistencia, rehabilitación y empoderamiento (Vortragsreihe "Visibilizar lo invisible: lenguas indígenas del mundo iberorrománico")

Montag, 4. November 2019
Studi linguistici su corpora romanzi scritti e orali: selected papers dagli incontri DILEF/UNIBAS (Workshop)

News

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2019 in Basel went to Ye Ji Lee. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Seit Winter 2018 verleihen wir jährlich den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen. 

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg