PhD Alumni

Philipp Stoeckle Freiburg

Subjektive Dialekträume im alemannischen Dreiländereck

ErstbetreuerProf. Dr. Peter Auer
ZweitbetreuerSpiekermann, Prof. Dr. Helmut
DisziplinGermanistik
StatusPubliziert
Publikationhttp://www.olms.de/search/Detail.aspx?pr=2008501

Während sich die klassische Dialektforschung mit objektiven Belegen für die geographische Distribution sprachlicher Phänomene beschäftigt, verfolgt diese Studie den Ansatz einer Dialektologie aus der Sprecherperspektive. In der Untersuchung wird den Fragen nachgegangen, wie die Bewohner im grenzübergreifenden alemannischen Dialektraum ihre dialektale Umgebung wahrnehmen und welche Bedeutung der Dialekt für die regionale Identität besitzt. Die Analysen der "Mental Maps" von über 200 Informanten erlauben einerseits einen differenzierten Einblick in die Strategien der subjektiven Dialektraumkonstruktion, die sich dabei häufig als überindividuell erweisen und sich meist an räumlich-strukturellen (u.a. landschaftlich-topographischen, territorialen, konfessionellen oder politischen) Faktoren orientieren. Andererseits lässt sich der in der objektiven Dialektologie oftmals prognostizierte Abbau kleinräumiger Dialektstrukturen auch an den Vorstellungen der Sprecher selbst ablesen. Methodisch schlägt die Arbeit Brücken zur Humangeographie und zur Geographischen Informationswissenschaft und entwickelt dabei Analyseverfahren, die bisher in der Sprachraumforschung nicht verfügbar waren.


Kontakt

Emailphilipp.stoeckle@germanistik.uni-freiburg.de
Homepagehttp://www.ds.uzh.ch/Linguistik/personen.php?show=lehrstuhl&lehrstuhl=gla&detail=722



News

Wir freuen uns, Sie zu unserem 10-jährigen Jubiläum einladen zu dürfen!

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

 

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Die HPSL bietet zum 01.Oktober 2018 1-2 Stipendien für Doktorand/innen in Freiburg. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die neue Forschungsgruppe CLiMR (Cognition, language & interaction with machines Research Group) in Basel stellt sich vor. Interessiert mitzumachen? Get in touch here!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Wir freuen uns ab diesem Winter den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen jährlich verleihen zu können. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Gastwissenschaftler

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

PhD Scholarship Promotionskolleg Empirische Linguistik (PEL) 2014

The PEL scholarship 2014 went to Hanna Thiele. Congratulations!

Upcoming Events

18. Dezember 2018, 18:00c.t.-20:00 Uhr
Klitika im Katalanischen Menorcas - eine Idiolektstudie (Gastvortrag)

20. Dezember 2018, 8:30-10:00 Uhr/ 16:00-19:30 Uhr
Sintassi generativa: idee, formalismi, implicazioni cognitive (Gastvorlesung, Termin 4)

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg