Plurizentrik des Deutschen zwischen Norm und Praxis am Gymnasium (Internationale Tagung)

Dozent(en)Annelies Häcki Buhofer
AnsprechpartnerAnnelies Häcki Buhofer
Emailannina.niederberger@unibas.ch
Anmeldung per Email ist erforderlich.
Termin27. Juni 2014, 9:00-17:30h
OrtKollegiengebäude der Universität Basel, Petersplatz 1 (Hörsaal 117, 1. Stock)
Webhttps://germa.unibas.ch/aktuelles/agendaeintrag/article/5340/workshop-3/

Thema der Tagung:

Die Standardsprache, auch als Hochdeutsch bezeichnet, die im deutschen Sprachraum in Massenmedien, Schulen und Politik verwendet wird, ist uneinheitlich und wird deshalb in der Soziolinguistik entlang von arealen oder nationalen Varianten als plurizentrische Standardsprache aufgefasst. Die geplante Tagung "Plurizentrik des deutschen Sprachraumes zwischen Norm und Praxis am Gymnasium" hat das Ziel in einem Feld von ExpertInnen, neueste Fragen sowohl der theoretischen Bestimmung der Plurizentrik sowie des Umgangs mit plurizentrischen Normen und Praktiken v.a. im Gymnasium mit dem Fokus auf verschiedene deutschsprachige Regionen, d.h. die deutschsprachige Schweiz, Deutschland, Luxemburg und Oesterreich zu diskutieren.

Programm:

09:00   Eröffnung des Workshopsekretariats, Begrüssungskaffee
09:30   Begrüssung
Prof. Dr. Annelies Häcki Buhofer, Universität Basel
Prof. Dr. Eva L. Wyss, Universität Koblenz-Landau
09:45   Curriculum, Sprachsituation und Sprachwissen. Ergebnisse des Projekts "Deutsch im Gymnasialen Unterricht: Deutschland, Luxemburg und die deutschsprachige Schweiz im Vergleich."
Winifred Davies, Melanie Wagner, Eva Wyss, Universitäten Aberystwyth, Luxemburg und Koblenz-Landau
11:15   Kaffeepause
11:45   Das FWF-Projekt 'Österreichisches Deutsch als Unterrichts- und Bildungssprache'. Stand der Auswertungen und bisherigen Ergebnisse.
Prof. Dr. Rudolf de Cillia und Elisabeth Fink, Universität Wien
13:15   Mittagspause / Mittagessen in der Uni Mensa
14:15   Was macht man mit grammatischer Variation einer pluriarealen Sprache im Deutschunterricht?
Prof. Dr. Stephan Elspaß, Universität Salzburg
15:15   Wertung mit Grenzen. Das Zusammenspiel von literarischem Kanon und Geographie im deutschsprachigen Raum (und darüber hinaus)
Prof. Dr. Stefan Neuhaus, Universität Koblenz-Landau
16:15   Kaffeepause
16:45   Podiumsdiskussion zum Thema : Welche Aspekte der Plurizentrik des Deutschen dienen der Handlungskompetenz von Deutschlehrerinnen und -lehrern? Welches Wissen soll daher vermehrt in die Ausbildung von DeutschlehrerInnen eingehen?
17:30   Ende des Workshops

Flyer und Abstrcts zum Download:

-Flyer-  -Abstrats-


Organisationskommitee
Prof. Dr. E. L: Wyss (Universität Zürich, Universität Koblenz-Landau); Dr. Winifred Davies (Aberystwyth University)

Wissenschaftlicher Beirat
Prof. Dr. Annelies Häcki Buhofer, Deutsches Seminar der Universität Basel Dr. Winifred Davies, German Department der Aberystwyth University

Gebühren
Teilnahmegebühren: 50 CHF
Studierende/Doktorierende: 25 CHF
VALS-Mitglieder: 35 CHF

 


News

Wir freuen uns, Sie zu unserem 10-jährigen Jubiläum einladen zu dürfen!

Ab 1. Dezember 2018 stehen Ihnen als assoziierte ProfessorInnen unserer Schule Prof. Dr. Juan Ennis, U. La Plata / Buenos Aires; Prof. Dr. Mar Garachana, U. Barcelona, Prof. Dr. Elisabeth Gülich, U. Bielefeld und Prof. Dr. Michael B. Buchholz, I.P.U. Berlin als BetreuerInnen und/oder GutachterInnen zur Verfügung. Wir begrüßen die neuen KollegInnen in unserer Runde!

 

Am 15.Oktober 2018 wurde das Corpus Salcedo von Pieter Muysken veröffentlicht. Es wurde in Freiburg und Basel in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team editiert und kann nun über das in Freiburg entwickelte Korpusverwaltungstool moca3 (Daniel Alcón) genutzt werden.

Die HPSL bietet zum 01.Oktober 2018 1-2 Stipendien für Doktorand/innen in Freiburg. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die neue Forschungsgruppe CLiMR (Cognition, language & interaction with machines Research Group) in Basel stellt sich vor. Interessiert mitzumachen? Get in touch here!

Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen

Wir freuen uns ab diesem Winter den Hermann-Paul-Preis für herausragende Dissertationen jährlich verleihen zu können. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Gastwissenschaftler

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2018

The Hermann Paul Scholarship in Linguistics 2018 in Basel went to Joelle Loew. Congratulations!

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2017 in Basel went to Robert Reinecke and Valentina Saccone. Congratulations!

PhD Scholarship Promotionskolleg Empirische Linguistik (PEL) 2014

The PEL scholarship 2014 went to Hanna Thiele. Congratulations!

Upcoming Events

18. Dezember 2018, 18:00c.t.-20:00 Uhr
Klitika im Katalanischen Menorcas - eine Idiolektstudie (Gastvortrag)

20. Dezember 2018, 8:30-10:00 Uhr/ 16:00-19:30 Uhr
Sintassi generativa: idee, formalismi, implicazioni cognitive (Gastvorlesung, Termin 4)

Newsletter

Forschen
über
Ausbildungsstufen
und
Grenzen
hinweg