Plurizentrik des Deutschen zwischen Norm und Praxis am Gymnasium (Internationale Tagung)

Dozent(en)Annelies Häcki Buhofer
AnsprechpartnerAnnelies Häcki Buhofer
Emailannina.niederberger@unibas.ch
Anmeldung per Email ist erforderlich.
Termin27. Juni 2014, 9:00-17:30h
OrtKollegiengebäude der Universität Basel, Petersplatz 1 (Hörsaal 117, 1. Stock)
Webhttps://germa.unibas.ch/aktuelles/agendaeintrag/article/5340/workshop-3/

Thema der Tagung:

Die Standardsprache, auch als Hochdeutsch bezeichnet, die im deutschen Sprachraum in Massenmedien, Schulen und Politik verwendet wird, ist uneinheitlich und wird deshalb in der Soziolinguistik entlang von arealen oder nationalen Varianten als plurizentrische Standardsprache aufgefasst. Die geplante Tagung "Plurizentrik des deutschen Sprachraumes zwischen Norm und Praxis am Gymnasium" hat das Ziel in einem Feld von ExpertInnen, neueste Fragen sowohl der theoretischen Bestimmung der Plurizentrik sowie des Umgangs mit plurizentrischen Normen und Praktiken v.a. im Gymnasium mit dem Fokus auf verschiedene deutschsprachige Regionen, d.h. die deutschsprachige Schweiz, Deutschland, Luxemburg und Oesterreich zu diskutieren.

Programm:

09:00   Eröffnung des Workshopsekretariats, Begrüssungskaffee
09:30   Begrüssung
Prof. Dr. Annelies Häcki Buhofer, Universität Basel
Prof. Dr. Eva L. Wyss, Universität Koblenz-Landau
09:45   Curriculum, Sprachsituation und Sprachwissen. Ergebnisse des Projekts "Deutsch im Gymnasialen Unterricht: Deutschland, Luxemburg und die deutschsprachige Schweiz im Vergleich."
Winifred Davies, Melanie Wagner, Eva Wyss, Universitäten Aberystwyth, Luxemburg und Koblenz-Landau
11:15   Kaffeepause
11:45   Das FWF-Projekt 'Österreichisches Deutsch als Unterrichts- und Bildungssprache'. Stand der Auswertungen und bisherigen Ergebnisse.
Prof. Dr. Rudolf de Cillia und Elisabeth Fink, Universität Wien
13:15   Mittagspause / Mittagessen in der Uni Mensa
14:15   Was macht man mit grammatischer Variation einer pluriarealen Sprache im Deutschunterricht?
Prof. Dr. Stephan Elspaß, Universität Salzburg
15:15   Wertung mit Grenzen. Das Zusammenspiel von literarischem Kanon und Geographie im deutschsprachigen Raum (und darüber hinaus)
Prof. Dr. Stefan Neuhaus, Universität Koblenz-Landau
16:15   Kaffeepause
16:45   Podiumsdiskussion zum Thema : Welche Aspekte der Plurizentrik des Deutschen dienen der Handlungskompetenz von Deutschlehrerinnen und -lehrern? Welches Wissen soll daher vermehrt in die Ausbildung von DeutschlehrerInnen eingehen?
17:30   Ende des Workshops

Flyer und Abstrcts zum Download:

-Flyer-  -Abstrats-


Organisationskommitee
Prof. Dr. E. L: Wyss (Universität Zürich, Universität Koblenz-Landau); Dr. Winifred Davies (Aberystwyth University)

Wissenschaftlicher Beirat
Prof. Dr. Annelies Häcki Buhofer, Deutsches Seminar der Universität Basel Dr. Winifred Davies, German Department der Aberystwyth University

Gebühren
Teilnahmegebühren: 50 CHF
Studierende/Doktorierende: 25 CHF
VALS-Mitglieder: 35 CHF

 


News

HPCL, HPSL and the GRK 1624 gratulate Bernd Kortmann and his team (Katja Roller und Marten Juskan) on winning the Instructional Development Award 2016. Awarded was the project “FREDDIE (FReiburg English Dialect Database for Instruction and E-learning) – Eine multimediale Plattform für forschendes, korpusbasiertes Lernen.”
If you want to learn more about the project, click here (German version).
The online version of FRED (“Freiburg English Dialect Corpus”) is accessible on the website of the UB Freiburg.

The HPSL was attributed the official Eucor - The European Campus label.

TV-Beitrag (Komi mit russischen Untertiteln) über das Komi-Dokumentationsprojekt der Freiburg Research Group in Saami Studies

Junge Forscher statt alte Studenten (Bericht, uni'campus, 03/2014)

Halten Graduiertenschulen was sie versprechen? (Ute Schulze und Valentin Klotzbücher, Forschung&Lehre 5/14

Pilotstudie Ausbildungs- und Karrierewege Hermann Paul School of Linguistics: Abschlussbericht

Newsletter Issue no. 6: Deutsch

Newsletter Issue no. 5: Deutsch

Newsletter Issue no. 4: English

Newsletter Issue no. 3: English

Newsletter Issue no. 1&2: German English

Scholarships

PhD Scholarships Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2014

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2014 in Freiburg went to Sonya Kinsey and Uliana Schöller. Congratulations!

The Hermann Paul Scholarships in Linguistics 2014 in Basel went to Carolina Spiegel and Burak S. Tekin. Congratulations!

PhD Scholarship Promotionskolleg Empirische Linguistik (PEL) 2014

The PEL scholarship 2014 went to Hanna Thiele. Congratulations!

Upcoming Events

29. März 2017 14:00-16:30 Uhr
A scalable approach to the extraction of constructions: replicable (semi-) automatic techniques for analyzing linguistic patterns (Workshop)

Freitag, 31.März 2017, 13:00-16:00 Uhr; drei weitere Termine nach Vereinbarung
Linguistic Landscapes in the City - Language Choices in Multilingual Setting (Forschungsseminar, Blockveranstaltung)